con anima
con anima verlag
PayPal-Bezahlmethoden-Logo
Ihr WarenkorbWarenkorb
enthält keine Produkte

Arnulf Rating

Deutscher Kleinkunstpreis 2003 in der Sparte Kabarett! Mitbegründer der legendären „3 Tornados" und bis heute eine der schärfsten Zungen des deutschen Politkabaretts.
Arnulf Rating

2 CD Set - Arnulf Rating : Ganz im Glück

2 CD Set - Arnulf Rating : Ganz im Glück


„Ganz im Glück“ ist mittlerweile das zehnte Soloprogramm von Arnulf Rating in Folge, das bei con anima auf CD erscheint.
Wieder einmal schöpft er in seinem Kabarett aus den umfangreichen Patientenakten von Dr. Mabuse. Hier spiegeln sich wie in einem Mikrokosmos alle Verwerfungen unserer Zeit. Dr. Mabuse selbst weiß, was viele seiner Patienten mit Burn-Out-Syndrom in seine Praxis und in die Verzweiflung treibt. Für ihn ist der Mensch die Hardware, die pausenlos mit Software gefüttert wird: Fortschrittsglaube, Religion, Sozialdemokratie. Das ist oft nicht kompatibel und führt immer wieder zu Systemabstürzen ...
 
ISBN 978-3-944304-07-6
15,90 €   Sonderpreis!

 

Inhalt CD 1:

1. Begrüßung 0:28
2. Starke Frauen 1:59
3. Zeitung – das abhörsichere Medium 0:57
4. Der sparsame Papst 2:00
5. Berlin hebt ab 0:50
6. Wir haben wieder einen anständigen Feind! 2:03
7. Mütterrente 0:44
8. Die Änderungsfleischerei 0:56
9. Kriminelle Asylanten 0:29
10. Gerechtigkeit für Hoeneß: Kurzer Prozess 1:43
11. Uns geht es durchschnittlich gut 1:54
12. Die magische Merkelraute 4:28
13. Rufe niemals um Hilfe 1:30
14. Dr. Mabuses Deutschland-Diagnose 7:44
15. Schwester Hedwig: Kranke ohne Bewusstsein 8:29
16. Security-Mann: Das neue Überwachungsprogramm 3:25
17. Der frustrierte Stasi-Mann 2:59
18. Security-Mann: Datenabgleich 0:51
19. Neuland Internet 2:02
20. Abhören ist gut 1:09
21. Ehrlich – intelligent – staatsgläubig 1:17
22. Fred Ferkelmann: Die Marke Dr. Mabuse 3:06
23. Schwester Hedwig: Ferkelmann abspritzen 2:19
24. Dr. Mabuse: Das Potential der Marke 2:10


Inhalt CD 2:

1. Rekapitalisierung 2:18
2. Telemedizin 3:26
3. Schwester Hedwig: Globalisierte Medizin 2:50
4. Schwester Hedwig: Rente und Rendite 3:42
5. Security-Mann: Digitale Polizeiarbeit 8:35
6. Ferkelmann: Wartezimmer auflösen! 5:32
7. Dr. Mabuse: Arbeit macht krank 8:52
8. BILD: Das
Krankenblatt der Nation 2:23
9. BILD: Die tägliche Demenz 1:14
10. BILD:Fernsehen – immer irrer 2:26
11. BILD: Die kaputte Rente 3:13
12. BILD: Der fehlende Nachwuchs 1:45
13. Die Merkelraute: Nur eine Masche im Netz 2:19

live im Theater Die Wühlmäuse, Berlin im April 2014
Gesamtspielzeit: 104:23 Minuten
© con anima Verlag 2014

Über das Programm:

Arnulf Rating schöpft in seinem Kabarett aus den umfangreichen Patientenakten von Dr. Mabuse. Hier spiegeln sich wie in einem Mikrokosmos alle Verwerfungen unserer Zeit. Dr. Mabuse selbst weiß, was viele seiner Patienten mit Burn-Out-Syndrom in seine Praxis und in die Verzweiflung treibt. Für ihn ist der Mensch die Hardware, die pausenlos mit Software gefüttert wird: Fortschrittsglaube, Religion, Sozialdemokratie. Das ist oft nicht kompatibel und führt immer wieder zu Systemabstürzen.
Als Arnulf Rating begann, Kabarett zu machen, wurde in der Meldebehörde noch im Zweifingersuchsystem in die „Triumph Gabriele“ getippt. Und wenn jemand über das Telefon wischte, dann war es die Putzfrau. Heute finden wir manches kurios, was die Menschen in all den Jahren in ihrem Streben nach Glück und immer flacheren Bildschirmen bewegt hat.
Aber Arnulf Rating ist sicher: Es besteht Hoffnung. Jedenfalls solange es Menschen gibt, die nicht nur Bio-Eier wollen, sondern auch ein iPhone aus artgerechter Chinesenhaltung.

Arnulf Rating gilt als einer der wortgewaltigsten Politkabarettisten Deutschlands: blitzgescheit, originell, schlagfertig – eben einer der ganz Großen seiner Zunft. Seit 1993 ist Arnulf Rating, Jahrgang 1951, als Solokabarettist unterwegs.
Fernsehzuschauer kennen den großen Blonden von Gastauftritten bei „Ottis Schlachthof“, den „Mitternachtsspitzen“ und in „Neues aus der Anstalt“.
Arnulf Rating wurde unter anderem mit den beiden bedeutendsten Preisen für Kabarett in Deutschland ausgezeichnet:
Neben dem Deutschen Kabarettpreis war dies zuletzt der Deutsche Kleinkunstpreis.
Aus der Begründung der Jury: „Hochgeschwindigkeitskabarett von heute, aber im Ton wie auf dem Rummelplatz der Sponti–Clowns von damals. Der Mitbegründer der '3 Tornados' hat mit dem erfrischenden Anarchismus aus den siebziger Jahren im neuen Jahrtausend künstlerischen Mehrwert geschaffen“.

 
con anima 2007 - Impressum  |  Datenschutz  con anima Rss Feed