DVD - Mathias Richling : Zwerch trifft Fell Vol 4

Inhalt:

1. Vorspann
2. Opening:
Michael Glos bei Ulrich Wickert,
Renate Künast, Wolfgang Schäuble,
Oskar Lafontaine,
Ursula Engelen-Kefer
3. „Oliver Geißen“,
zu Gast: Manfred Stolpe
4. Gerhard Schröder
(Gebärdensprachenübersetzung)
5. Franz Müntefering (als Dominus)
6. Ulla Schmidt (Korruption)
7. Hans Eichel (Etat)
8. (Reinhold) „Beckmann“, zu Gast:
Wolfgang Clement und Jürgen Trittin
9. Wolfgang Thierse (Nebentätigkeit)
10. Karl Moik (Komödiantendroge)
11. (Sandra) „Maischberger“,
zu Gast: Gregor Gysi
12. Otto Schily (Terrorgesetze)
13. Peter Scholl-Latour (Nahost)
14. Gerhard Schröder und
Muammar al-Gaddhafi
(Waffenexporte)
15. Johannes Rau (Kopftuchstreit)
16. Guido Westerwelle und
Angela Merkel (Outing)
17. (Jürgen) „Fliege“,
zu Gast: Helmut Kohl?
18. Horst Köhler (Vaterlandsliebe)

Als Bonustracks sieben Episoden aus „Zwerch trifft Fell“ in voller Länge sowie ein Interview mit Mathias Richling!

Was bewirkt Satire? Auf diese von Jungreportern gerne gestellte Frage antworten wir definitiv: Sie hat Folgen! Wir sind zum Beispiel bei Folge 4 unserer DVD-Reihe mit den besten Ausschnitten aus der SWR-Kabarett-Comedy-Show „Richling - Zwerch trifft Fell“ angelangt. Und wieder eine DVD voller kabarettistischer Höhepunkte! Wer sich ins deutsche Fernsehen begibt, kommt darin um, oder er hat das Glück, von Mathias Richling aufs Podest gehoben zu werden. Da hat es Ex-Bundes-Verkehrsminister und Ex-Ministerpräsident Manfred Stolpe noch gut getroffen, dass er ausgerechnet von Frohnatur Olli Geißen (beide natürlich inkarniert von Mathias Richling) einvernommen wird. Die Kunst des Nichtssagenden und Aneinander-Vorbeigeredes, wie sie in deutschen Talk-Shows (und in Bundestagssitzungen!) gepflegt wird, stellt Richling wie kein anderer bloß, in dem er sich Gestus und Stimmmasken anverwandelt, wobei hinter dem täuschend Ähnlichen der nackte Unsinn sichtbar wird, wie auch bei Gregor Gysi, der Sandra Maischberger heimsucht.

Was Ex-Bundeskanzler und Gasprom-Lohnempfänger Gerhard Schröder zu sagen gehabt hätte, ist in seiner aktuellen Biografie bestimmt nachzulesen. Eine Schröder-Rede, von einer Gebärden-Dolmetscherin aus der Verworrenheit ins Bildhafte geholt, erinnert an den Kanzler der verpatzten und verpassten Möglichkeiten. Seine kosmetisch aufgefrischte Nachfolgerin Angela Merkel outet sich ausgerechnet gemeinsam mit Guido Westerwelle. Wenn schließlich Ex-Kanzler Helmut Kohl sich seelenvoll Pastor Fliege anvertraut, dann empfiehlt auch das bewährte Richling-Fernsehteam Sylvia Storz (Redaktion), Michael Maschke (TV-Regie) und Günter Verdin (Inszenierung): Passen Sie gut auf sich auf, wenn sie sich totlachen!


... Mathias Richling schafft, fast unmerklich und auf genial verschlungenen Umwegen, auch die schwierigsten Übergänge zu den deutschen Schicksalsthemen. Und er landet am Ende punktgenau ... (Stuttgarter Nachrichten)

... Richling zeigt, was das politische Kabarett sein kann und vor allem sollte: immer treffend, stark gepfeffert und wahnsinnig komisch ... (Kölner Stadtanzeiger)