CD - Georg Kreisler : Die alten bösen Lieder 2

Inhalt:

1. Herzvergiften 2:25
2. Das Beste 2:20
3. Humoreske 3:06
4. Bundeskanzler Irgendwer 4:01
5. Der Staatsbeamte 2:41
6. Der Politiker 4:59
7. Der General 3:32
8. Meine Freiheit, deine Freiheit 1:53
9. Brunhilde von Brentano 3:18
10. Opernboogie 6:32
11. Mein Weib will mich verlassen 2:07
12. Ich hab ka Lust 3:42
13. Der Furz 3:31
14. Der Hund 2:53
15. Ein Haus am grünen Bach 6:59
16. Der Fata von Morgana 2:51
17. Was für Ticker 1:54
18. Dreh das Fernsehn ab 4:23
19. Ich fühl mich nicht zu Hause 4:11
20. Bett-Philosophie 2:31

Gesamtspielzeit: 69:36 Minuten
Musik + Text: Georg Kreisler

Eine Produktion von kip-records
neu gemastert 2012

Das eingelegte 36-seitige Heft enthält den ersten von zwei Teilen des lange vergriffenen Buches "Die alten, bösen Lieder".

„Der Mensch ändert sich nicht. Auch wenn er versöhnlich ausklingt, bleibt er wütend und schlägt im Schlaf um sich.” Dies waren die Worte, mit denen Georg Kreisler seinerzeit die Veröffentlichung der ersten CD „Die alten, bösen Lieder 1” begleitete.

Von ihrem Charme, von ihrer Faszination haben die Chansons bis heute nichts eingebüßt. Das beweisen jedenfalls die vielen Bitten nach einer Zusammenfassung der Kreisler-Titel in einer kompakten Edition. Hier wird also der zweite Teil der alten bösen Lieder vorgestellt. Warum dieser Wunsch so häufig geäußert wurde und wird und worin Charme und Faszination der ungewöhnlichen Chansons und Texte liegen? Die Frage ist schwer zu bestimmen. Vielleicht, weil in einer unnachahmlichen, sprachlich und musikalisch höchst anspruchsvollen und doch leichten Weise respektlos Dinge aufs Korn genommen werden, die vielen heilig sind – witzig, ironisch und mit einem Zug ins Makabere.